...And One Day What's Lost Can Be Found...
  Startseite
  Archiv
  ACHTUNG!!!
  News
  Good to Know
  Fairy Up in Heaven (The Aims)
  Whenever The Moonshine fades
  Picture Gallery
  Gedichte
  Gothic/Darkness
  Twiggy
  Haftungsausschluss
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
   
    rose.pleasant

   
    vierundvierzig

   
    butterfly.hell

    - mehr Freunde


Links
   Rosenkinder (Forum)
   anaarmband
   Beautiful Ana Forum
   Stay Strong Fighters (Forum)


Besucher online Besucherzahl gesamt:
gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
 
 


http://myblog.de/moonshine-fairy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
I Don't Feel Strong Enough

Gewicht: 46,5 (+0,1)

 

Der Titel sagt alles. Ich fühl mich nicht stark genug alles zu schaffen, ich weiß nicht wie lange ich noch durchhalte, ich fühle mich total scheiße -.- :'-(

Hab zwar Heute beim Turnier den 1. Platz gemacht und somit den Winterpokal gewonnen und meinen Titel verteidigt, aber trotzdem konnte ich mich nicht recht drüber freuen. Mein Körper ist mein Kampf und andere Erfolge zählen nicht mehr so sehr... Mir ist speiübel, schon seit Stunden, trotzdem habe ich mich vollgestopft und bin immer wieder kotzen gegangen in der Hoffnung diese Übelkeit würde dadurch, dass ich mich immer wieder übergebe, verschwinden. Sie ist nicht weg. Und mir ist so verdammt schlecht, ich kann nicht mehr :-(

Ich weiß nicht einmal was für Musik ich hören soll. Normalerweise kann ich aus Musik neue Kraft schöpfen, mich fallen lassen, mich damit identifizieren, doch ich finde einfach nichts. Ich habe keine Lust auf nichts... Ich habe keine Kraft mich morgen für die Schule aufzuraffen, ich KANN NICHT MEHR! Ich bin vollkommen ausgelaugt.

Ich schreibe innerhalb der nächsten 2 1/2 Wochen 9 Arbeiten, also ich muss jetzt lernen, tut mir leid...

 

lg Moonshine

2.12.07 19:38


Werbung


Spürst Du in Mir die Schwäche...?

Ich bin nicht gegangen.

Ich hätte gehen können. Durchaus.

Ich habe mich abgehalten, wieder und immer wieder abgehalten.

Ich frage mich nur: Wofür eigentlich?

Seit Wochen spüre ich es in mir schwelen. Eiskaltes Feuer. Es brennt in meinem Körper. Ein Inferno, das mich schier verrückt werden lässt. Doch es hinterlässt eisige Kälte und es brennt auch mit ebendieser Kälte.

Ich bin unruhig, kann kaum schlafen, bin totmüde…

Die Kraft lässt wieder nach.

Am Besten sollten mich im Moment alle in Ruhe lassen. Es ist das Beste für alle und für mich. Ich benötige einfach ein wenig Zeit für mich, mit mir. Ich muss mich ordnen, sonst ziehe ich andere mit in den Abgrund. Wenn ich zu viel Nähe zulasse, mache ich irgendjemanden kaputt. Denn so sind Menschen nunmal, wollen immer helfen und merken nicht, dass ihnen diese Hilfeleistung zum Verhängnis wird.

Eine kurze Zeit ohne andere Einflüsse, ich muss versuchen mich selbst irgendwie aufzufangen, dann kann ich auch keinem anderen mehr schaden.

Meine Laune ist momentan wirklich nicht zumutbar. Wenn ich könnte, würde ich den ganzen Tag schweigen… Oder schreien. Ich fühle mich so erschöpft. Schwach vom Kampf. Sage nicht, dass ich nicht kämpfe.

Ich kämpfe jeden Tag. Kämpfe einen verbitterten, aussichtslosen Kampf, den ich auf Dauer verlieren werde, denn ich werde mich selbst verlieren, denn ich weiß es ist der falsche Weg.

Habe mir den Falschen Feind ausgesucht. Ich weiß.

 

Die Flammen im Inneren schweigen nahezu. Gott sei Dank. Das Schreiben hilft wieder. Betäubt das Brennen, konzentriert sich auf andere Dinge.

Eines muss ich zum Abschluss noch sagen:

                                                  Verlasst mich nicht!

Bitte verlasst mich nicht.

                                  Ich habe Angst davor, alleine zu sein.

                                          Bitte bleibt bei mir.

                                                               Bitte gebt mich nicht auf.

 

21.12.07

 

21.12.07 10:15


Back In God's Hands

Gewicht: wunderbare 45,3 kg (-0,5)

Ich lebe gerade in einer Traumwelt... Ich hätte nie gedacht dass ich es so weit runter schaffe, aber ich finde es seltsam dass ich kaum einen Unterschied sehe... Ich sehe noch genauso aus wie zuvor... Nur eines habe ich festgestellt: Die Hose die ich morgen anziehen wollte ist zu locker :-S Viel zu locker, die kann ich auf keinen Fall mehr anziehen. Nur mal so: ich hab diese Hose schon ca. 3 Jahre und sie hat eigentlich immer eng gesessen. Mal lockerer, mal enger, aber nie so geschlackert. Es ist ne total feine Nadelstreifen Hose und wenn meine Mutter spitzkriegt wie die flattert dann kriegt sie ne Krise :-S Musste mir dann vorhin spontan was anderes aussuchen.

Naja das sind natürlich nicht die einzigen Folgen. Mal ganz abgesehen von der Kleidung kriege ich nur noch negative Kommentare was meine Figur betrifft. Von wegen ich sei so dünn geworden, müsse mal wieder mehr essen, hätte keinen Arsch mehr in der Hose und keine Oberweite... Mein Schatz bemängelt natürlich vor allem die letzten beiden Sachen, aber auch dass meine Hüftknochen seiner Meinung nach so hervorstechen. Sorry, aber ich SEHE KEINEN UNTERSCHIED! Mein Arsch ist immernoch fett, meine Beine sowieso, meine T*tten sind eventuell ein bisschen kleiner geworden, die BHs passen aber immernoch! Ok, mein Bauch geht, er ist schön flach, aber manchmal ist er auch kugelrund und aufgebläht, ich versteh nicht worüber die sich aufregen -.-

Um ehrlich zu sein fand ich meinen Bauch zwischendurch auch nicht hübsch... Als es so anfing mit dem schneller Abnehmen unter 50kg hab ich zuerst am Bauch abgenommen, aber meinen Bauch fand ich da eigentlich OK! Er wurde mir zu dünn, sah einfach nicht mehr so hübsch aus wie vorher, die Proportionen sahen seltsam aus... Aber inzwischen finde ich es besser. Es kommt garnicht mehr wirklich auf den Körper an. Es kommt auf das Gewicht an, welches auf der Waage steht. Auf das und nichts anderes!

 

Gestern war ich bei ZARA...

Hab die Hose anprobiert die ich schon die ganze Zeit haben möchte, ich hatte nur geschwankt ob ich 36 (saß lockerer) oder 34 (saß zuuu eng) nehmen soll. Diese Frage hat sich nach der erneuten Anprobe am gestrigen Tage selbst beantwortet:   34   Sitzt inzwischen auch locker und sieht einfach perfekt aus

desweiteren habe ich eine Hose auf Taille gesehen... Die kleinste Größe (also 34) war irgendwie zu groß. Fand ich irgendwie heftig. Ganz ehrlich, das kann ja nicht sein! Es gibt sooooo viele Mädels die viel dünner sind als ich, wo kaufen die bitte ihre Hosen???

 

Ach ja, weiß hier vielleicht irgendjemand, wo man in Hamburg Jeans in Size Zero (Größe 0) bekommen kann?

Ich hab keine Ahnung... Aber ich würd so gerne mal eine anprobieren. Nur um zu wissen wie weit ich schon bin. Nicht dass ich glaube dass ich da reinpasse, aber ich würd es einfach mal so gern versuchen...

Noch ne Sache die ihr noch nicht wisst: Ich gurke seit 2 Wochen auf Krücken durch die Gegend. Ich hab mir beim Trampolin den Fuß kaputt gemacht

Bin beim Schraubensalto (Gestreckter Salto mit einer ganzen Schraube um die eigene Achse) falsch aufgekommen. Dabei war der Salto perfekt! Vollkommen gerade runtergekommen, konnte die Landefläche sehen, stand und -knick- autsch... Ich hab die ganze Turnhalle zusammengebrüllt xD ich hatte noch nie so Schmerzen, nicht mal als ich mir den Daumen gebrochen hab. Zuerst hab ich geschrieben, mir liefen die Tränen übers Gesicht und dann bin ich in Lachen ausgebrochen wie ne Irre. Die ganze Zeit lag ich auf dem Gerät und hab mich nicht bewegt und das Bein stabilisiert, tjajajaaa, ich bin gut ^^ Ich war jedenfalls der Meinung dass meine Bänder ab wären (also Bänderriss), denn es hat *Pling* gemacht. Mein Trainer hat mich aber beruhigt von wegen es könnte auch nur verstaucht sein ^^

Naja dann gings ins Krankenhaus, röntgen... Was kam raus? Kein Riss, kein Bruch. Angeblich nur Kapselzerrung und starke Bänderdehnung (also Bänder überdehnt, whatever). Tatsache ist, dass mein Fuß immernoch geschwollen ist, blau auf beiden Seiten, ich die meiste Zeit nicht auftreten kann und ich Schmerzen habe... Normalerweise müssten wenigstens die Schwellungen und die Schmerzen langsam nachlassen... Tun sie aber nicht. Da stimmt was nicht :-S ich muss noch mal zum Arzt.

Wie ihr euch vorstellen könnt, kotzt mich das total an, denn ich werde noch über 1 Monat kein Ballett mehr tanzen können (also Spitze) und beim Trampolin muss man auch mal schauen. Immerhin sind das Sportarten die wirklich stark die Füße bzw Gelenke belasten. Ich kann den Fuß nicht strecken und nicht richtig anziehen und ich hab Angst dass ich kein Ballett mehr tanzen kann  Dabei lief doch alles gerade so super... Oh man, naja.

 

Ich denke ich hab für heute genug geschrieben, das waren so die Ereignisse der letzten Wochen. Ich wünsche euch ein besinntes und entspanntes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, falls ich nicht mehr schreiben sollte. Ich werde beides nicht haben

Für alle, die sich in einer ähnlichen Situation befinden wie ich, hoffe ich, dass ihr Weihnachten und Neujahr möglichst friedlich abläuft und es keine größeren Zwischenfälle gibt. Haltet durch, ihr schafft das!

 

Moonshine-Fairy

 

23.12.07 16:46


Gewicht: 44,6 (-0,6)

BMI: 16,99

Ich kann es schaffen! Ich WERDE es schaffen! Keiner kann sich mir in den Weg stellen. Ich muss mein Ziel erreichen! Kämpfen, Kämpfen für meinen Traum, Kämpfen für die Erlösung! Aber... STOP! Wo wird das enden? Was ist mein Ziel? Wann wird es reichen?`

Ich hab Angst davor aufzufliegen. Meine Familie spricht mich jeden Tag auf mein Gewicht und meine Figur an, macht Andeutungen. Naja, was heißt hier Familie. Mein Mutter und meine Schwester.

Was soll ich tun?

Was werde ich tun?

Allein aufgrund der Tatsache dass ich ne neue Hose hab darf ich nicht zunehmen. Was ist wenn die nicht mehr passt? Okay, das ist ne schlechte Ausrede...  Egal, alles egal. Ich muss es irgendwie schaffen. Ich muss dadurch, es wird schon gut gehen. Ich darf mich nicht um die Kommentare kümmern.

---------------------------------

Weihnachten

Ähm ja, wie übersteht man Weihnachten mit einer Essstörung?

Ganz einfach: Morgens nichts/wenig (wenns sein muss -kotzen-), Mittags essen, nachm Hauptgang zur Toilette, den Nachtisch nutzen um die Reste des Mittagessens auch noch rauszukriegen (geht besonders gut mit cremigen Varianten), Abends essen --> kotzen, danach Dulcolax und am nächsten Tag über schöne Ergebnisse freuen

Ach ja: Schmerztabletten bereitlegen, falls man die Dulcos nicht so gut verträgt.

Joa, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Frohe Weihnachten wünsche ich euch!

Liebe Grüße Moonshine

 

PS: Dieses Leben ist die reinste Qual. Eine Essstörung zu haben ist nicht schön!

25.12.07 19:56


I'm so confused

Gewicht: 44,5 (-0,1)

 

Hmm, komische Zeit im Moment. Ich hab DIE Stimmungsschwankungen xD Gestern bei dem Eintrag noch so "gut" und dann später beim Telefonat mit meinem Schatz voll angefangen zu heulen (ganz leise, fast lautlos). Ich hab Angstschübe... Ich hab Angst dass das zwischen uns auffliegt. Ich hab so eine riesige Angst vor meinem Vater. Es ist so verdammt hart. Immer dieses Risiko im Hinterkopf...

Außerdem mache ich mir Sorgen. Es ist schwer so öffentlich darüber zu schreiben, aber ich will die Karten auf den Tisch legen. Ana/Mia ist nichts lustiges!

Ich krieg meine Tage nicht mehr richtig. Ich weiß auch nicht wann ich sie das letzte Mal hatte. Ich hatte am Tag vor dem dritten Advent einmal ein "bisschen". Also ich hatte blutigen "Ausfluss". So kann man es eher nennen, denn es war sofort wieder weg. Es war nicht mal ein ganzer Tag, es war wirklich nur morgens ein wenig Blut und dann garnicht mehr...

Ich weiß, das ist eine Warnung des Körpers und ich frage mich, wie lange meine Tage ausbleiben müssen bis ich zeugungsunfähig bin. Ich habe Angst.

Ich möchte Kinder kriegen, ich möchte auf jeden Fall Kinder!

Manchmal glaube ich, ich brauche Hilfe. Dies ist ein solcher Fall. Ich möchte nicht die Möglichkeit zerstören dass ich irgendwann Kinder kriegen und glücklich sein kann. Nur weil ich einem verworrenen Ziel zustrebe. Nur weil ich meinen Körper hasse und zerstöre, ich möchte nicht meine Zukunft vernichten. Wenn es eine Zukunft gibt.

Ich habe Angst vor der Hilfe, ich möchte sie garnicht einfordern. Aber mir ist bewusst, dass ich im nächsten Jahr auffliegen werde. Ich weiß es bereits. Denn wenn es so weitergeht wie im Moment bin ich im nächsten Jahr an meinem Ziel. Und da ich dann den BMI von 15 erreicht habe und meine Mutter sich jetzt bereits beschwert, werde ich dann unter garantie beim Arzt, und von dort in der Klinik landen. Nicht unbedingt Klinik, aber Arzt und ich werde auffliegen, es ist klar. Es wird alles herauskommen und es wird schwer werden. Ich frage mich was schlimmer ist. Jetzt gegen ana/mia kämpfen, mir Hilfe holen oder das was gezwungenermaßen auf mich zukommt...

Leute, bitte helft mir. Sagt mir eure Meinung, bitte bitte helft mir irgendwie!

 

26.12.07 21:12


Ich hatte gerade einen riesig langen Eintrag geschrieben und jetzt ist er futsch...

Sorry Leute, aber ich hab keinen Bock den ganzen Scheiß noch mal zu schreiben, sonst werd ich zu emotional.

Ich versuch es morgen noch mal.

29.12.07 21:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung